Mittwoch, 17. April 2013

Neuigkeiten + ein Lebenszeichen von mir

Eingestellt von Sabrina um 18:47 1 Kommentare Links zu diesem Post
Ich nutze nun mal die Gunst der Stunde um ein paar Neuigkeiten raus zugeben, welche eventuell den ein oder anderen interessieren könnten. Allerdings handelt es sich rein um Neuigkeiten, die den Blog bzw hauptsächlich meine Situation betreffen. Wen das also nicht interessiert darf somit an dieser Stelle aufhören zu lesen.

Donnerstag, 21. März 2013

LBM 2013

Eingestellt von Sabrina um 21:51 2 Kommentare Links zu diesem Post
Schon seit Wochen habe ich der Leipziger Buchmesse entgegen gefiebert und nun war es am Wochenende endlich soweit. Freitag abend war schon alles gepackt und die arme Lazuli ganz furchtbar aufgeregt, da ich irgendwie ständig dachte, ich hätte irgendetwas wichtiges vergessen :)

Im Übrigen bitte ich die Qualität mancher Fotos zu entschuldigen, aber meine Kamera will immer noch nicht so wie ich, und die Fotos mit meinem Handy werden einfach nicht besser...

Am Samstag ging es dann ganz früh los für mich. Mein Wecker klingelte um halb 7, dann hieß es duschen, schminken und anziehen...und am Ende die Perücke auf meinen Kopf bekommen, was sich mit am schwersten bewerkstelligen ließ, da diese absolut nicht so wollte wie ich.
Pünktlich um halb 8 saß dann aber alles und ich konnte in Ruhe frühstücken, bis meine Begleiter eintrudelten.

Wer also diese seltsamen Wesen irgendwo rumlaufen hat sehen, hat tendenziell mich gesehen. Aber bei den ganzen Cosplayern, die wieder einmal unterwegs waren fällt eine Person nicht mehr großartig auf.

Dienstag, 12. März 2013

Leipziger Buchmesse 2013

Eingestellt von Sabrina um 20:31 2 Kommentare Links zu diesem Post
Ich hatte ja mal vor einiger Zeit geschrieben, dass ich auf die Leipziger Buchmesse fahren werde. Da der Termin immer näher rückt, habe ich mir jetzt endlich einmal konkrete Gedanken gemacht, was ich denn auf jeden Fall sehen möchte.
Meine bisherige Planung für die Buchmesse in Leipzig sieht wie folgt aus:

Samstag der 16.03.:
11:00 - 11:30: "Rot wie das Meer" - Lesung
14:00 - 14:30: "Asche und Phönix" - Lesung + Gespräch
17:00 - 17:30: Im Pyjama um halb 4 - Lesung

Sollte ich am Sonntag ebenfalls hinfahren (was hauptsächlich vom Wetter abhängt + meiner Lust und Laune)
sieht die Planung für Sonntag so aus:
Sonntag der 17.03.:
11:00 - 12:00:  Phänomen Manga – Die Eroberung des deutschen Comicmarktes
13:00 - 14:00: Maggie Stiefvater + Florens Schmidt signieren
14:30 - 15:00 "Das Labyrinth erwacht" - Lesung (Rainer Wekwerth)

Jetzt meine Frage an euch, kommt ihr auch auf die Leipziger Buchmesse? Vielleicht trifft man ja doch jemanden, der auch zu diesen Veranstaltungen geht.


Montag, 11. März 2013

Montagsfrage

Eingestellt von Sabrina um 19:40 0 Kommentare Links zu diesem Post
Welcher war der erste Literaturblog, den du gelesen hast?
 ..hierbei handelt es sich um eine von Paperthin ins Leben gerufene wöchentliche Aktion.

Weißt du noch, wie du zum ersten Mal auf einen Literaturblog aufmerksam geworden bist und welcher das war? Liest du den Blog heute immer noch?

Hm...das ist eine schwierige Frage. Bei mir ging das alles halbwegs fließend ineinander über. Ich verfolge schon seit längerem verschiedene Blogs, aber am Anfang waren es eigentlich keine Literaturblogs. Irgendwann habe ich dann auf einem Umweg die liebe Sonne von Back down to earth kennengelernt und mich daraufhin langsam in die Welt der Buchblogger begeben und natürlich auf den verschiedensten Blogs Rezensionen gelesen. Daraus entstand dann der Wunsch, einen eigenen Blog ins Leben zu rufen. Wahrscheinlich weiß Sonne gar nicht, dass es diesen Blog nur wegen ihr gibt, ganz zu schweigen davon, dass sie wahrscheinlich gar nicht wüsste, wohin sie mich ordnen soll ;)
Den Blog von ihr verfolge ich auch immer noch, da sie viele Bücher liest, die auch in meinem Interessensgebiet liegen. Somit hab ich dann gleich eine Meinung von jemandem, der ähnlich denkt, wie ich. 
 

Sonntag, 10. März 2013

Eingestellt von Sabrina um 17:29 0 Kommentare Links zu diesem Post
Ich melde mich derzeit schon wieder viel zu selten - mein letzter Post ist schon wieder fast eine Woche her...
aber ich weiß einfach nicht, was ich posten soll.
Mein Hauptaugenmerk liegt derzeit einfach auf der Schule und die nimmt mich ganz schön in Belag.
Schließlich haben wir nur noch bis zum 26.April Schule, bzw ist da Notenschluss. Ab dem 10.Mai gehen dann die Abiturprüfungen los. Dazwischen liegen nun aber noch 2 Wochen Ferien, und bis zu den Ferien haben wir noch 2 Wochen Schule.
Das heißt, wir haben nach den Osterferien nur noch 2 1/2 Wochen bis zum Notenschluss q.q
Und ich krieg jetzt schon Panik, weil ich die nächsten zwei Wochen wieder komplett ausgeplant bin.
Meine Lehrer haben nämlich beschlossen, sämtliche Klausuren, die ich noch nachschreiben muss da rein zu legen und dann darf ich noch die rein regulären Klausuren schreiben.
Yay...
Immerhin bin ich somit mit den Osterferien mit sämtlichen Klausuren fertig und muss mich erstmal nur auf Stegreifaufgaben oder andere kleine Leistungsnachweise vorbereiten. Das nimmt mir hoffentlich etwas Druck, auch wenn ich wohl mit den Osterferien anfangen werde, ein bisschen was fürs Abitur vorzulernen, damit das nicht ganz so geballt kommt.
Nun zu meinem Plan für nächste Woche:
Am Montag schreibe ich Musik-Klausur nach, am Dienstag steht die Deutsch-Klausur auf dem Plan, Mittwochs gibt es "nur" eine Musik-Abfrage, am Donnerstag Englisch und Mathe-Ex (angekündigt) und am Freitag schreibe ich Geographie-Klausur...
Am Wochenende (am 15./16./17.03.) bin ich dann auf der Leipziger Buchmesse.
Die Woche ab dem 18.03. wird dann etwas angenehmer. Am Dienstag wird eine angekündigte Ex in  Geschichte geschrieben, am Mittwoch schreibe ich die Geschichts-/Sozialkunde-Klausur nach und am Donnerstag gibts eine angekündige Ex in Religion + eventuell eine Ex in Sozialkunde. Und dann heißt es endlich Ferien...die ich (zum ersten mal) wohl wirklich nötig habe.
So, das wäre es aber erstmal zu meiner weiteren Planung.

Erzählen wir lieber mal von meinem heutigen Tag :)
Ich bin heute relativ früh aufgestanden, selbst für meine Verhältnisse. Normalerweise schlafe ich an Wochenenden gern etwas länger, aber heute wollte einiges geschafft werden.
Bis um 11 Uhr habe ich dann Musik gelernt. Ich muss zwar dieses Halbjahr nicht einbringen, da ich nur 3 Halbjahre in mein Abitur Zeugnis einbringen muss - aber ein bisschen was wissen sollte ich für die Klausur schon ;)
Um kurz nach 11 habe ich dann eine Freundin abgeholt, und gemeinsam sind wir in den Stall gefahren. Das Traum Wetter von heute (Sonne *.*) musste einfach ausgenutzt werden. Wir waren ca. 1 Stunde im Gelände mit den Pferden unterwegs, dann sind wir wieder heim gefahren. Aber es war einfach nur schön, ich wünschte, ich hätte derzeit mehr Zeit um so etwas häufiger zu machen.
Jetzt nachmittags habe ich mich dann einfach nur zurückgelehnt und gelesen. Ich genieße es, wenn ich mich einfach mal auf die Couch, ins Bett oder irgendwohin legen kann - nur zum lesen. Das kriege ich momentan viel zu selten hin und heute habe ich mir dann die Zeit dafür einfach mal genommen.
Jetzt abends färbe ich mir noch meine Haare und danach wird dann weitergelesen.
Das ist so ein Sonntag, wo ich endlich mal wieder sagen kann: Ja, ich habe mal wieder etwas Zeit gehabt, in der ich entspannen konnte und nicht ständig irgendetwas anderes im Kopf hatte. Gut, im Hinterkopf habe ich immer noch eine kleine leise Stimme, die mich darauf hinweist, dass ich eigentlich noch was für Deutsch machen müsste, oder eventuell auch für Musik.
Aber die ignoriere ich jetzt einfach gekonnt und mache mal etwas, was mir gut tut und nicht nur Stress verursacht.
Mit diesen Worten verabschiede ich mich fürs erste wieder. Ich weiß nicht, ob ich nächste Woche einen Post zusammenbringe, weil ich eigentlich keine Zeit dafür habe...aber spätestens am Wochenende melde ich mich wieder zurück, wahlweise mit Bildern von der Buchmesse oder anderen Neuigkeiten.

Montag, 4. März 2013

Montagsfrage

Eingestellt von Sabrina um 14:07 1 Kommentare Links zu diesem Post
Hast du dir schon überlegt, welche Bücher du im März lesen möchtest?

...hierbei handelt es sich um eine von Paperthin ins Leben gerufene wöchentliche Aktion.

Hast du dir schon überlegt, welche Bücher du im März lesen möchtest? Gibt es Neuerscheinungen, auf die du schon lange wartest?
Ich persönlich bin eigentlich kein großer Freund von Leselisten, was aber daran liegt, dass ich selten das lese, was ich mit für den jeweiligen Monat vorgenommen hatte. 
Trotzdem habe ich mir für die nächste Zeit eine ungefähre Liste erstellt, was ich denn lesen möchte - auch um meinen SuB mal etwas zu verkleinern. 
Ob ich diese Liste aber auch wirklich schaffe, steht auf einem anderen Stern, vor allem da ich (so wie ich mich kenne) etliche Bücher von der Leipziger Buchmesse heimbringen werde...
  • Cohn Rachel - Beta
  • Benkau Jennifer - Dark Canopy
  • MacAlister Katie - Ein Vampir liebt auch zweimal
  • Russe Savannah - Rendezvous mit Biss
  • Perplies Bernd - Im Schatten des Mondkaisers
  • Meyer Kai - Asche & Phönix

Donnerstag, 28. Februar 2013

Winter, Winter...

Eingestellt von Sabrina um 15:38 0 Kommentare Links zu diesem Post
Winter geh, genug von Eis und Schnee!
Winter geh, genug von Eis und Schnee!
Wir brauchen jetzt den Sonnenschein,
der Frühling soll jetzt bei uns sein.
Du kannst nicht länger bleiben,
du musst jetzt weiter gehen!
Winter geh, genug von Eis und Schnee!

Winter geh, genug von Eis und Schnee!
Die Maus hat keine Nüsse mehr
und freut sich auf den Frühling sehr.
Du kannst nicht länger bleiben,
du musst jetzt weiter gehen!
Winter geh, genug von Eis und Schnee!

Winter geh, genug von Eis und Schnee!
Die Blume in der Erde klagt,
dass sie sich nicht nach draußen wagt.
Du kannst nicht länger bleiben,
du musst jetzt weiter gehen!
Winter geh, genug von Eis und Schnee!

Ich weiß nicht genau, wem dieses Lied etwas sagt, ich kenne es aus meiner Zeit im Kindergarten. Jedenfalls sagt es  im Grunde genau das aus, was mir seit Tagen im Kopf rumgeistert.
Winter, ich liebe dich eigentlich - aber irgendwann gehst du auch mir auf die Nerven.
Gut, man kann auch viel schönes im Winter machen: Skifahren, mit meinen Cousins Schneemänner bauen oder Schlittenfahren. Und als jemand, der seit 12 Jahren in unmittelbarer Nähe der Natur wohnt und es auch sehr genießt, mit dem Hund oder Pferd durch den Schnee zu spazieren/reiten muss ich trotzdem sagen: Es reicht! Natürlich genieße ich die Stille und Ruhe dieser Zeit im Jahr sehr, bei mir kommt selten genug eben diese auf und ich bin jemand der so etwas braucht. Aber im Moment sehe ich einfach nur Grau vor mir, wenn ich aus dem Fenster schaue. Da ist nichts mehr von winterlicher Pracht, dass was man nun zu sehen bekommt ist einfach nur...trist und drückt meine Stimmung teilweise noch mehr runter.
Gut, es ist nicht so, als wäre meine Stimmung vorher schon gut gewesen - nach etlichen Erkältungen und jetzt erst eine Grippe und direkt vorher eine Mandelentzündung hab ich nicht unbedingt die beste Laune.
Aber mit etwas Sonnenschein würde ich mich wahrscheinlich schon besser fühlen, das würde mir mit großer Wahrscheinlichkeit auch ein kleines Lächeln auf die Lippen bringen.
Als zukünftige Abiturientin in Bayern hat man schließlich nicht viel zu lachen, vor allem, wenn man (wie ich) 4 Klausuren verpasst hat, weil man krank war.
Religion, Geschichte/Sozialkunde und Musik. Sollte ich bis nächste Woche nicht wieder komplett fit sein, werde ich auch Biologie nachschreiben müssen, und das wäre äußerst ungünstig. Viele denken jetzt vielleicht: "Ach Gott, dass ist ja nicht viel usw." Auf den ersten Blick nicht. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass wir am 25.April Notenschluss fürs zweite Halbjahr haben (was am 25.Januar begonnen hat), was insgesamt 13 Wochen Schule macht. Davon fallen nochmal 2 weg, wegen Osterferien. Und bisher sind bereits 5 Wochen vergangen, das heißt bis Notenschluss haben wir noch genau 6 Wochen Schule bis Notenschluss. In der Zeit darf ich 7 Klausuren schreiben und noch alle anderen Noten für dieses Halbjahr fertig bringen.
Meine Begeisterung ist, wie man sich denken kann, nicht allzu groß.

Mir würde ein wenig Wärme, Lebensfreude und Licht durch aus helfen, und ich bin der festen Überzeugung, dass es nicht nur mir so geht.
Also Winter:
Es reicht! Mach Platz für den Frühling, lass Wärme, Licht und die damit einhergehende Lebensfreude wieder einziehen, anstelle von Trübsinn, Kälte und Krankheiten.

Montag, 25. Februar 2013

Best Blog Award

Eingestellt von Sabrina um 18:53 1 Kommentare Links zu diesem Post
Ich habe grad festgestellt, dass mich Taddel von Taddels Büchertruhe für den Best Blog Award nominiert hat :)
Ich weiß zwar noch nicht genau, wie ich zu der Ehre komme, weil mein Blog nun nicht so besonders ist, aber gut. Freuen tu ich mich trotzdem und werde mich jetzt auch mal ans schreiben machen.
(Wenn es nach meinem Arzt ginge wohl eher nicht, aber gut, ich muss mir ja auch meine Zeit mit irgendwas vertreiben, weil mit ner Erkältung im Bett liegen ist zwar schon un gut, aber auf Dauer äußerst langweilig)


Die Infos: 
Blogger suchen sich zwanzig Blogs aus, die unter zweihundert Follower haben, und die ihnen gefallen. Wenn man nominiert wurde muss man das Bild in einem Post veröffentlichen und die unten stehenden Fragen beantworten und sich eben zwanzig Blogs aussuchen, die man dann nominiert.
Okay, los geht's:

Was magst du beim Kochen lieber: Nachtisch oder deftige Gerichte?
Ich mag beides :)

Was ist dir wichtiger bei einer Person: die Persönlichkeit oder Erscheinung?
Ganz klar die Persönlichkeit. Ein Mensch kann noch so schön sein, aber der Charakter macht viele sehr schnell "häßlich". Außerdem möchte ich ja selbst auch nicht nur nach meinem Äußeren beurteilt werden.

Wann hast du den Blog gegründet?
 Am 08.10.2012

Welche Person hat dich inspiriert, in dieser Welt mit was neuem anzufangen?
Sonne von Back down to earth. Ich habe zu dem Zeitpunkt allerdings schon länger mit dem Gedanken gespielt, einen eigenen Blog zu eröffnen und es hat im Grunde nur einen Anstoß gebraucht um mich auf den richtigen Weg zu lenken. 

Verfolgst du viele Blogs?
Ja, weil nur dadurch bekommt man neue Ideen, Anregungen oder kann sich mit anderen Bloggern austauschen. 

Kochst du lieber oder lässt du dich lieber bekochen?
Sowohl als auch :) Wobei ich aber zumeist lieber selbst koche - bei meinen Sonderregel ist das wohl auch besser so. Laktoseintoleranz, etliche Allergien und andere Lebensmittel, die ich nicht esse (u.a. Hackfleisch, Zuccini) machen es den Leuten in meinem Umfeld nicht unbedingt leicht. 

Welches Buch liest du momentan?
Darkness before Dawn von J.A.London

Welches Kleidungsstück hat bisher am längsten in deinem Schrank überlebt?
ähm...keine Ahnung? xD spontan würde ich sagen, entweder mein erstes Cosplay von der Leipziger Buchmesse (also vom ersten mal als ich dort war...das dürfte 2008 gewesen sein) oder mein T-Shirt vom kleinen Hufeisen aus dem selben Jahr ;)   

Was ist dein Lieblingsrezept?
Nudel-Schinken-Gratin *.*

Welche Eigenschaften einer Person sind dir in einer Freundschaft wichtig?
Vertrauen, Zuhören können, Zuverlässigkeit und Loyalität

Was ist dein Lieblingsfilm?
Herr der Ringe, Avatar


So, und jetzt schauen wir mal, wie viele Blogs ich zusammen bekomme...20 sollen es ja maximal sein. 

1.) [★] [Bücher sind Schiffe.. die die weiten Meere der Zeit durcheilen] [★] 
2.) Creativity First
3.) GirlWithTheBooks
4.) The Ghostwriter's Books
5.) Twineety's Lesereise
6.) Meine Bücherwolke
7.) Ghostreader
8.) Seitenzauber
9.) Griinsekatzes Leseecke
10.) Taddels Büchertruhe
11.) amoureux des livres
12.) Fusselige Bücherwürmer

           

Freitag, 22. Februar 2013

Neuzugänge im Regal

Eingestellt von Sabrina um 16:33 5 Kommentare Links zu diesem Post
Da sich bei mir nun doch ein paar Neuzugänge gesammelt haben, dachte ich mir, ist es nun Zeit für einen Neuzugänge-Post :). Insgesamt gibt es diesmal 4 Bücher, die es neu in mein Regal geschafft haben.



Wenn das Licht den Tod bringt, musst du in die Schatten fliehen.Die sechzehnjährige Carya lebt mit ihren Eltern in Arcadion, einer der wenigen Zufluchtsstätten in einer öden, verwüsteten Welt. Doch das scheinbare Paradies, über das der religiöse Orden des Lux Dei herrscht, wird von Angst und Irrglaube beherrscht. Als der Geliebte ihrer besten Freundin von der Inquisition festgenommen wird, lässt sich Carya zu einer verzweifelten Tat hinreißen, um ihn vor der Folter zu retten. Doch damit gerät sie selbst ins Fadenkreuz der Inquisitoren. Ihre einzige Hoffnung ist der junge Templersoldat Jonan, der für Carya sein Leben aufs Spiel setzt …

Titel: Flammen über Arcadion
Autor: Bernd Perplies
Verlag: Egmont Lyx
Seiten: 528

Niemand zuvor hat Großbritannien so lange regiert wie Premierminister Adam Lang. Nun ist er aus dem Amt geschieden, und alle Welt erwartet sehnsüchtig die Memoiren des charismatischen Machtmenschen. Sensationelle zehn Millionen Dollar Vorschuss hat ihm sein amerikanischer Verleger geboten. Unter zwei Bedingungen: Das Buch muss binnen zwei Jahren auf dem Markt sein, und der Ex-Premier soll in Sachen Krieg gegen den Terror kein Blatt vor den Mund nehmen. Ein halbes Jahr vor dem Termin passiert das Undenkbare: Am Ufer der US-amerikanischen Insel Martha’s Vineyard, wohin sich Adam Lang zum Arbeiten an seinen Erinnerungen zurückgezogen hat, wird die Leiche seines Ghostwriters angeschwemmt. War es Mord? Schnell wird ein Ersatzmann gefunden, der auf eigene Faust noch genauer als sein Vorgänger in der Vergangenheit des Machtpolitikers recherchiert. Und dabei stößt er auf Dinge, die so brisant sind, dass deren Veröffentlichung zu einem weltpolitischen Chaos führen würde.

Titel: Ghost
Autor: Robert Harris
Verlag: Heyne
Seiten: 400

Only sunlight can save us.
We built the wall to keep them out, to keep us safe. But it also makes us prisoners, trapped in what's left of our ravaged city, fearing nightfall.
After the death of my parents, it's up to me—as the newest delegate for humanity—to bargain with our vampire overlord. I thought I was ready. I thought I knew everything there was to know about the monsters. Then again, nothing could have prepared me for Lord Valentine . . . or his son. Maybe not all vampires are killers. Maybe it's safe to let one in.
Only one thing is certain: Even the wall is not enough. A war is coming and we cannot hide forever.


Titel: Darkness before Dawn
Autor: J.A.London
Verlag: HarperTeen
Seiten: 368

Lelle kann es nicht fassen: Mama flippt ab! Ihre liebe, gute, brave Mutter hat sich von Papa getrennt und »verwirklicht sich«! Jetzt trägt sie stylische Klamotten, trinkt Latte Macchiato im Szenecafé und flirtet wie wild. Das wäre ja noch ganz cool, hätte Lelle, die Helferin von Dienst, jetzt nicht einerseits ihren traurigen Vater am Bein – und andererseits Cotschs schreiendes Baby, dessen Mutter sich ebenfalls selbstverwirklicht. Wie kann denn Lelle sich bei all dem noch verwirklichen?? Dabei zieht ihr Ex-Lover Johannes – ohne seine neue Freundin! – gerade in eine coole WG, wo ALLES erlaubt ist. Wenn Lelle nicht schon ihren Arthur hätte … Ach, hey, Leute, warum ist das Leben bloß immer so kompliziert?

Titel: Leute, das Leben ist wild
Autor: Alexa Henning von Lange
Verlag: cbt
Seiten: 208

Freitag, 15. Februar 2013

Freitags-Füller

Eingestellt von Sabrina um 20:28 0 Kommentare Links zu diesem Post
Freitagsfüller hier

1.  Es schneit - oh je, ich sollte mich die nächsten Tage nicht auf Facebook blicken lassen.
2.  Lesen oder Mathe lernen - da ist Lesen für mich die bessere Alternative.
3.  Ein Grund, warum ich in Mathe gut sein muss ist der Umstand, dass ich nach meinem Abitur einen Informatiklastiges Studium antreten möchte.
4.  Reiten und Lesen ist für mich Ablenkung vom Alltag.
5.  Der Papst interessiert mich nicht wirklich, außer er ist mal wieder in den Medien (Rücktritt usw.) .
6.   Ein Leben ohne Bücher, Pferde und mein Handy kann ich mir nicht vorstellen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine derzeitige Lektüre , morgen habe ich geplant Mathe zu lernen und Sonntag möchte ich auch Mathe lernen !

Donnerstag, 14. Februar 2013

Liste von Dystopien

Eingestellt von Sabrina um 23:04 0 Kommentare Links zu diesem Post
Hallo,

da ich mich auf meinem anderen Blog (Fusselige Bücherwürmer) gerade entschieden habe, an einer Challenge teilzunehmen bin ich nun auf den Gedanken gekommen, mich einmal damit zu beschäfftigen, was man denn eigentlich als Dystopie bezeichnen kann bzw was denn Bücher sind, die in diese Kategorie fallen. Also habe ich mich mal in der großen weiten Welt des Internets auf die Suche begeben - und habe dort weit mehr Bücher gefunden, die ich interessant finde, oder die ich bereits im Regal habe.
Hier für euch (und mich) eine kleine Übersicht:

Suzanne Collins, Die Tribute von Panem (Trilogie)

Teil 1: Tödliche Spiele
Teil 2: Flammender Zorn
Teil 3: Gefährliche Liebe

Anrea Schacht, Kyria & Reb

 

 Teil 1: Bis ans Ende der Welt
Teil 2: Die Rückkehr

Gennifer Albin, Cocoon

 Teil 1: Die Lichtfängerin

Ally Condie, Cassia & Ky (Trilogie)


Teil 1: Die Auswahl
Teil 2: Die Flucht
Teil 3: Die Ankunft

Lauren Oliver, Amor (Trilogie)

Teil 1: Delirium 
Teil 2: Pandemonium  

Caragh O'Brien, Birthmarked (Trilogie)


Teil 1: Die Stadt der verschwundenen Kinder
Teil 2: Das Land der verlorenen Träume
Teil 3: Der Weg der gefallenen Sterne 

Ilsa J. Bick, Ashes

Teil 1: Brennendes Herz
Teil 2: Tödliche Schatten
 


Veronica Rossi, Gebannt. Unter fremdem Himmel

Stephenie Meyer, Seelen



Kim Winter, Sternenschimmer




Beth Revis, Godspeed - Die Reise beginnt


Mary E. Pearson, Zweiunddieselbe


Maya Shepherd - Radioactive


Kimberly Derting, Dark Queen – Schwarze Seele, schneeweißes Herz

Dienstag, 5. Februar 2013

Neuzugänge im Regal

Eingestellt von Sabrina um 17:05 0 Kommentare Links zu diesem Post
Juhu ^.^
Diese Woche haben wieder einmal ein paar neue Bücher ihren Weg in mein Regal gefunden, die ich euch an dieser Stelle kurz vorstellen möchte. Derzeit muss ich mich ziemlich beherrschen, nicht doch noch ein Buch davon anzufangen, geplant wäre es nämlich sie aufzuheben bis zum Wochenende...irgendeine Art von Beschäfftigung brauche ich schließlich auch in Italien (als wäre mein SuB nicht auch ohne diese Bücher groß genug...^^).
Ich fürchte, wenn ich wieder da bin aus dem Ski-Urlaub, bringe ich auch gleich ein paar neue Rezensionen mit.


Die siebzehnjährige Lila ist seit Jahren heimlich und unsterblich in Alex, den besten Freund ihres Bruders, verliebt. Es ist immer gefährlich, sich in den Falschen zu verlieben, in Lilas Fall ist es lebensgefährlich: Alex und Lilas Bruder sind Soldaten einer Eliteeinheit, die Jagd auf Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten macht. Und unglücklicherweise verfügt auch Lila über eine besondere Gabe: Sie kann Gegenstände allein durch Gedankenkraft bewegen ...

Titel: Ein Herzschlag danach 
Autor: Sarah Alderson 
Verlag: Ravensburger 
Preis: 14,99 € 
Seiten: 352

Nur Lexi weiß, warum ihr Freund Steven beim gemeinsamen Schwimmen ertrank. Ihr Gesang hat ihn zu weit aufs Meer hinausgelockt. Sie ist eine Sirene, eine Meerfrau. Seit jener Tragödie leidet Lexi unter Schuldgefühlen und führt ein einsames Leben. Nur Cole, Stevens bester Freund, bemüht sich um sie, und schließlich verliebt sie sich in ihn. Doch da tritt Erik auf den Plan. Er ist wie Lexi. Ein Wasserwesen. Und seine Pläne sind so dunkel und unergründlich wie der Ozean ... 

Titel: Der Kuss der Sirene
Autor: Mandy Hubbard
Verlag: Ravensburger
Preis: 14,99 €
Seiten: 288

Die romantischen und turbulenten Geschichten rund um die Drachenclans gehen weiter! Tully Sullivan führt mit ihrem neunjährigen Sohn ein gewöhnliches Leben in der Vorstadt. Bis sie eines Tages erfährt, dass sie angeblich Isolde de Bouchier ist – eine Legende unter den Werdrachen. Sie begegnet dem Drachen Baltic, der sich mit seiner raubeinigen Art in ihr Herz schleicht. Doch dann soll Tully für einige Verbrechen aus Isoldes Vergangenheit bestraft werden.

Titel: Light Dragons - Drache wider Willen
Autor: Katie MacAlister
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,99 €
Seiten: 375

Montag, 4. Februar 2013

Der ganz normale (Schul-)Wahnsinn

Eingestellt von Sabrina um 21:46 0 Kommentare Links zu diesem Post
Erstmal: Ich kenne viele Menschen, die in der Schule nicht unbedingt die besten sind. Ich verurteile auch niemanden nur anhand von Noten. Aber: ich finde es manchmal nicht gerechtfertig, sich über Lehrer aufzuregen...gut, ich kenne es von mir nur zu gut aus der Mittelstufe oder so, wo man sowieso keine Lust auf Schule hatte beziehungsweise die Pupertät oder die Hormone verrückt spielten.
Meine kleine Schwester ist ebenfalls in diesem Alter...aber...was ich nicht wirklich verstehe ist etwas ganz anderes. Wenn schlechte Noten ins Haus flattern oder sich häufen sind schnell einmal die Lehrer schuld. Aber...sind sie das wirklich?
Ich persönlich sage, dass häufig gar nicht die Lehrer schuld sind, sondern schlicht die eigene Faulheit. Ich selbst will mich da auch gar ausnehmen, auch ich besitze einen inneren Schweinehund, den es zu überwinden galt bzw gilt. Ich habe mich früher genauso über meine Lehrer beschwert, und tue es auch heute noch. Zwischenzeitlich aber eher aus anderen Gründen, die mir früher einfach nicht wichtig waren.
Ich kann aber jetzt im Nachhinein sagen, dass die Lehrer, die ich damals nicht mochte, im Grunde am meisten beigebracht haben und dafür bin ich ihnen auch dankbar.

Donnerstag, 31. Januar 2013

Rückblick + Ausblick auf die nächste (Schul-)Woche

Eingestellt von Sabrina um 21:03 0 Kommentare Links zu diesem Post
Mein Zeitplan für die nächste Woche ist wieder einmal ziemlich vollgestopft - Die Schule hält mich ziemlich in Atem, bekommen wir doch morgen, am Freitag, Zeugnisse...letzte Woche Donnerstag war bereits Notenschluss für das erste Halbjahr der 12., seitdem wurden bereits Noten für das zweite Halbjahr gemacht.
Ich habe nun bereits eine Abfrage in Englisch hinter mir, die sich auf meinem Punktekonto mit 10 Punkten, also einer 2 als Note niederschlägt.
In Sozialkunde mussten wir eine kurze Zusammenfassung schreiben - mein Thema war Willy Brandt, sein Friedensnobelpreis und meine eigene Meinung dazu. Es sollte maximal eine Seite Text sein, von daher natürlich nur kurz und knapp - aber trotzdem sehr interessant. Unsere Ergebnisse (jeder Schüler hatte ein anderes Thema bzw max. 2 das gleiche) mussten wir heute kurz vorstellen und ich fand das sehr lehrreich und interessant - obwohl mir Sozialkunde sonst eher Stunden zum Einschlafen liefert.

Für die nächste Woche gibt es aber auch schon wieder einiges an Arbeit, die ich erledigen muss.
Für Geographie sollen wir Seiten im Buch lesen, die Chancen und Risiken für Industrie- und Entwicklungsländer, die in eben diesem Text genannt werden, in einer Tabelle zusammenfassen. Dazu noch eine Definition zu Fragmentierung und die Vor- und Nachteile der Internationalen Arbeitsteilung.
Am 05.02. schreibe ich Englisch-Klausur. Gut, nichts schwieriges, eine Mediation zu einem bekannten Thema (Die Situation der Farbigen in Amerika), einen Text aus einem bekannten Buch ("Driving Miss Daisy") und Fragen dazu und am Ende noch ein Cartoon, den wir interpretieren müssen.
Für Geschichte müssen wir ein ganzes Kapitel lesen und kurz zusammenfassen.
Am Mittwoch wird in Biologie abgefragt - über Populationsdynamik.
Zwischendurch muss ich dann noch für Dramatisches Gestalten meine Klausur fertig machen - d.h. Ideen sammeln, da ich die Lieder von Shakespeare`s "Sommernachtstraum" umschreiben darf - dieses Stück darf nämlich dieses Jahr unsere 11. im Theater aufführen.
Am Freitag heißt es dann: Ferien! Und das heißt für mich: Skifahren *.*
Ich fahre mit meiner Familie wieder einmal nach Italien (zwar nur bis Mittwoch, aber trotzdem *.*) und da freue ich mich schon ziemlich drauf.

Sonntag, 27. Januar 2013

Deutschlektüren....

Eingestellt von Sabrina um 20:55 0 Kommentare Links zu diesem Post
Ich glaube, mein heutiges Thema kennt wohl jeder von uns oder zumindest in den Grundzügen.
Seit gut einem Jahr bin ich nun in der Oberstufe und habe vor im kommenden Mai mein Abitur abzulegen. Häufig frage ich mich, wohin meine Zeit ständig verschwindet. Man möchte soviel machen - und findet doch nie wirklich Zeit dazu.
Ich würde gerne wieder mehr Zeit im Internet verbringen - aber nicht ständig nur damit, Referate oder andere Dinge für die Schule vorzubereiten. Auf der anderen Seite hätte ich auch gerne wieder mehr Zeit für Hobbies oder meine Freunde.
Ich bin früher gerne ins Kino gegangen - dazu komme ich zur Zeit kaum mehr.
Lesen würde ich auch gern mehr, aber auch dazu komme ich nur sehr selten. Wobei ich hierzu sagen muss - es kommt drauf an, was man hier hinzu zählt. Ich habe die letzten Monate schon einiges gelesen, zum einen im Vergleich viel weniger als noch das Jahr davor, zum anderen Bücher, die mir zum größten Teil nicht wirklich Freuden bereitet haben. Ich sage nicht einmal, dass ich etwas gegen Lektüren habe, die wir von unserem Deutschlehrer aus lesen sollen - mich stört nur die Menge. Ich habe in den 3 Wochen, die das neue Jahr ist, bereits zwei Lektüren gelesen ("Der gute Mensch von Sezuan" von Berthold Brecht und "Der Tod in Venedig" von Thomas Mann). Beides Bücher, gegen die ich innhaltlich nichts sagen kann. Aber wenn ich mir ansehe, was ich im Laufe der Q11 und des ersten Halbjahres der 12. bereits gelesen habe, bin ich doch ziemlich...irritiert. Im Vergleich zu anderen Kursen hat unser Kurs locker bereits das doppelte an Lektüren gelesen. Wir haben auch viele in unserem Kurs, die nicht wirklich viel lesen und es nicht mehr einsehen, sich Bücher zuzulegen, die sie nie mehr lesen werden. Was ich auch vollkommen verstehe...
Dazu habe ich die Tage mal eine Art Liste mit einer Freundin erstellt, was wir gelesen haben - und waren beide total verblüfft, mit sovielen hatten wir dann doch nicht gerechnet.
Deutsch-Lektüren:
  • "Die Verwandlung" - Franz Kafka
  • "Der Tod in Venedig" - Thomas Mann
  • "Der gute Mensch von Sezuan" - Berthold Brecht
  • "Der Untertan" - Heinrich Mann
  • "Der Steppenwolf" - Herman Hesse 
  • "Faust I" Johann Wolfgang von Goethe 
  • "Iphigenie auf Tauris" Johann Wolfgang von Goethe
  • "Der Sandmann" E.T.A. Hoffmann
und das sind nur die Deutschlektüren - dazu kommen noch Lektüren in Englisch, die auch noch einmal viel Zeit wegnehmen. Auch hier eine kurze Auflistung
  • "Driving Miss Daisy"
  • "The Curious Incident of the Dog in the Night-Time"
  • "Macbeth"
  • "The Importance of being Earnest"
  • "Twelve Short Masterpieces"
Das sind insgesamt 13 Bücher, die ich in den letzten ein einhalb Jahren gelesen habe. Gut, es ist nicht unbedingt eine riesige Menge - aber man muss sich trotzdem mit den Büchern beschäfftigen und das schon während des Lesens. Bei uns, die dieses Jahr ihr Abitur machen möchten, schlägt aber selbst so etwas ziemlich zu Buche und nimmt uns einiges an Zeit, die man an anderer Stelle nötig hätte.
Aber gut, ich beende das jetzt hiermit, wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und verabschiede mich - hoffentlich nicht wieder so lange (über eine Woche ist/war der letzte Post her...)

Freitag, 18. Januar 2013

Freitags-Füller #198

Eingestellt von Sabrina um 23:38 0 Kommentare Links zu diesem Post
1.  Wäre es nicht schön, wenn ich mein Abitur schon hinter mir hätte.
2.  Mein Tee wartet im Wohnzimmer.
3.  Ich denke darüber nach, nach meinem Abitur eine Abschlussfahrt zu machen mit Freunden.
4. Viele Menschen sehen besser aus als sie glauben.
5.  Als ich jünger war dachte ich nicht darüber nach, was nach dem Abitur sein wird.
6.  Genug Zeit für sich selbst ist manchmal schwer zu finden.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett , morgen habe ich einen Ausritt mit einer Freundin geplant und Sonntag möchte ich mich mit Freunden treffen, um unsere Abschlussfahrt zu planen!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Barbaras Freitags-Füller Vorlagen

Dienstag, 15. Januar 2013

Montagsfrage - Welche Accessoires benutzt du, um dir das Lesen angenehmer zu gestalten?

Eingestellt von Sabrina um 22:31 0 Kommentare Links zu diesem Post

Gestern wurde von Paperthin die neue Montagsfrage bekannt gegeben, die wie folgt lautet:

Mittlerweile gibt es immer mehr Dinge, die uns Lesern das Leben erleichtern sollen: Die einen versprechen das perfekte Licht, die anderen eine bequemere Haltung. Ob Lesezeichen, Bücherhülle, E-Reader oder Schmuserolle: Welche Accessoires benutzt du, um dir das Lesen angenehmer zu gestalten? Worauf möchtest du nicht mehr verzichten?

 Ich bin in dieser Richtung eher ein minimalistischer Typ. Lesezeichen sind Mangelware bei mir, da sie immer dann seltsamerweise verschwunden sind, wenn ich eins bräuchte. Ich habe deswegen glaube ich, die letzten Jahre ziemlich viel zweckentfremdet, dass sich als Lesezeichen missbrauchen ließ :D

Zwischenzeitlich bin ich eigentlich schon sehr glücklich, dass ich neben meinem Bett eine Book Hook aus Holz stehen habe - diese erspart mir doch das eine oder andere mal eine Suche nach Alternativen für meine Lesezeichen.

Außerdem verwende ich gerne Post-it's, um mir die eine oder andere wichtige Stelle doch einmal zu markieren :)

Ansonsten gibt es bei mir nicht mehr viel. Der Trend der Leselotte ist irgendwie völlig an mir vorbeigegangen, eine Leselampe gibt es auch nicht, reicht doch das normale Licht oder auch meine Lampe am Bett völlig aus. Auch eine Schmuserolle benötige ich nicht wirklich, da gibt es dann doch meist eher ein Kissen, dass sich statt dessen heranziehen lässt und einen ähnlichen Zweck erfüllt.

Allgemein lese ich sowieso am liebsten im Bett oder auf der Couch - und sollte es einmal kalt werden gibt es eine Decke, das Seitenteil meiner Couch wird heruntergeklappt und sich direkt an die Heizung gesetzt oder es geht doch einmal in die Badewanne.
Was gehört für mich sonst noch zu einem guten Lesenachmittag/abend? Auf jeden Fall ein warmer Tee. Ich bin sowieso jemand, der sehr gerne und viel Tee trinkt, nicht nur im Winter.

Ich war bisher eigentlich auch kein großer Freund von einem E-Reader - seit einem Jahr besitze ich zwar einen, aber so richtig anfreunden kann ich mich immer noch nicht damit. Zur Zeit habe ich ihn auch nicht einmal da, meine Schwester hat nämlich ihre Begeisterung dafür entdeckt und ihn sich gleich unter den Nagel gerissen. Soll mir recht sein, ich habe eh keine wirkliche Verwundung dafür, und um ein 3/4 des Jahres in einer Ecke rumzuliegen, ist er eigentlich zu schade und war auch zu teuer dafür.

Mittwoch, 2. Januar 2013

Kleiner Tapetenwechsel

Eingestellt von Sabrina um 20:08 0 Kommentare Links zu diesem Post
Hallo!

Ich konnte den Hintergrund mit dem Vogel nicht mehr sehen, es war mir einfach...zu bunt?
Deswegen hab ich mich die letzten Tage dran gesetzt und ein bisschen was neues gemacht, was auch etwas einfacher ist...
jetzt fehlt im Grunde nur noch der "Read more" Link unter dem Post, den ich bereits eingebaut hatte - nur aus irgendwelchen Gründen zeigt es mir den jetzt nicht mehr an o.o
Aber da ich mich heute schon genug mit dem Layout rumgeärgert habe, werde ich den Fehler im System wohl erst morgen suchen gehen.

Mir persönlich gefällt das Layout auf jeden Fall  um einiges besser, als das vorher. Ich hoffe, euch gefällt es ebenfalls, über Feedback würde ich mich sehr freuen <3

Ich gehe jetzt erstmal noch ein bisschen Biologie lernen, nach den Ferien steht gleich die Klausur an.

Dienstag, 1. Januar 2013

Statistik 2012

Eingestellt von Sabrina um 01:06 0 Kommentare Links zu diesem Post
Bücher

gelesene Bücher: 162

gekaufte Bücher: 42
geschenkt: 11
Rereads von "alten" Büchern: 136



 

Lazuli's Welt Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos